Unsere Beratung ist

vertraulich.
Menschen, die sich in destruktiven Gruppen befinden, sind massiven Ängsten und Nöten ausgesetzt. Bedrohungsszenarien, Verlustängste, aber auch Trauer und Scham gehören zu den Gefühlen, die mit Zweifeln und dem Wunsch, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, verbunden sind. Wir beraten strikt vertraulich. Was zwischen Hilfesuchenden und Beratern besprochen wird, bleibt unter uns. Auf Wunsch beraten wir anonym.

individuell.
Jeder Mensch ist anders, jede Gruppenkonstellation weist Eigenheiten auf. Wir beraten eng an der Person, die sich an uns wendet. Ihre individuellen Geschichten, Erlebnisse und Deutungen sind der Ausgangspunkt jeder Beratung.

bedürfnisorientiert.
Wir gestalten den Beratungsprozess entlang der Bedürfnisse unserer Klient*innen. Was für den einen richtig ist, kann für die andere hoch belastend sein. Deswegen legen wir großen Wert auf sorgfältige und individuelle Auftragsklärung — „was erwarte ich von der Beratung?“ — und Ziel- und Entwicklungspläne — „wie erreiche ich, was ich mir wünsche?“ –, die stets gemeinsam mit den Klient*innen erarbeitet werden. Unsere Beratung ist ergebnisoffen. Das iuvenes-Team ist an keine Konfession gebunden und politisch unabhängig.

kostenlos für Betroffene und Angehörige.

Wer?

Das Team von iuvenes e. V. begleitet Menschen, die

  • unter destruktiven Gruppen leiden
  • die destruktive Gruppen verlassen möchten, aber nicht wissen wie
  • die in ihrer Vergangenheit destruktiven Gruppen angehörten und noch Hilfe bei der Aufarbeitung benötigen.

Außerdem beraten und unterstützen wir Familienangehörige und soziale Nahfelder (Kindergärten, Schulen, Sportvereine, Mitarbeiter*innen von Kinder- und Familienhilfen usw.)

Beratungsformate

  • Individuelle, ausführliche und begleitende Beratung für Betroffene oder Angehörige
  • Monatliche Gruppentreffen zum Austausch für Betroffene
  • Gruppentreffen zum Austausch für Angehörige Betroffener nach Bedarf